Die SAP-Lösung für das Krankenhaus-Controlling ermöglicht eine automatisierte Abwicklung und steigert die Wirtschaftlichkeit.
Mit unserem System stellen Sie die Einheitlichkeit der Finanz- und Controllingdaten sicher – und das über Einrichtungsgrenzen hinweg. Sie schaffen eine straffe, durchgängige Prozesskette, verbessern Ihren Cashflow und senken Ihr Umlaufvermögen. So erreichen Sie eine bessere Kontrolle Ihrer Geldmittel, der Liquidität und der Finanzrisiken. Darüber hinaus sorgen Sie für eine bessere Profitabilität und stellen das Einhalten geforderter Auflagen sicher.

Produktbeschreibung und Leistungsmerkmale

Das Rechnungswesen in SAP besteht aus den Modulen Finanzbuchhaltung, Controlling und Anlagenbuchhaltung. Unsere Systemlösung ermöglicht die automatisierte Abwicklung im Zahl- und Mahnwesen und entlastet dadurch das Arbeitsaufkommen der Klinikverwaltung erheblich. Die Applikation kann dabei aus den vorgelagerten Systemen HR, IS-H und MM die buchhalterisch relevanten Daten automatisch übernehmen und verarbeiten. Selbstverständlich werden die gesetzlichen Bestimmungen in jeder Hinsicht eingehalten.
Die Module im Überblick:
  • Die Finanzbuchhaltung (FI) ermöglicht die Integration von Nebenbuchhaltungen und Hauptbuchhaltung: Jede Buchung in einer Nebenbuchhaltung löst automatisch auch eine Buchung auf dem entsprechenden Sachkonto aus. Die Abbildung der Finanzbuchhaltung mit SAP ist geeignet für Einzelgesellschaften, aber auch für Trägergesellschaften und Klinikketten, da mehrere Buchungskreise unter einem Mandanten laufen können und buchungskreisübergreifende Buchungen vorgenommen werden können.
  • Die Funktionalität des elektronischen Kontoauszuges ermöglicht das automatisierte Buchen und Ausgleichen offener Posten.
  • Ein umfassendes Berichts- und Formularwesen lässt viele Möglichkeiten einer automatisiert ablaufenden Datenauswertung und Listenerstellung zu.
  • Mit der Durchbuchtechnik erzeugt jede Bewegung in der Anlagenbuchhaltung (AA) direkt eine Buchung auf die betreffenden Hauptbuchkonten. Die Anlagenbuchhaltung unterstützt jede kundenindividuelle Struktur durch frei definierbare Anlagenklassen.
  • Des Weiteren zeichnet sich das Modul Anlagenbuchhaltung durch ein einfaches Handling mittels systemgesteuerter Eingabemasken, vordefinierter Parameter (z. B. für die Abschreibungsschlüssel) und Reports wie den Abschreibungslauf aus, die vollautomatisch Werte errechnen und Buchungsvorgänge anstoßen.
  • Das Controlling (CO) unterstützt die Kostenarten- bzw. Kostenstellenrechnung und die Auftragsrechnung. Alle controllingrelevanten Vorgänge im Klinikbetrieb werden automatisch an das Controllingsystem übertragen. So wird der gesamte interne Wertefluss unter Berücksichtigung der organisatorischen Aspekte dokumentiert. Der Einsatz mehrerer Buchungskreise kann in einer übergreifenden Kostenrechnung abgebildet werden – unabhängig vom legalen Einzelabschluss in der Finanzbuchhaltung. Abweichungen zwischen Plan und Soll können jederzeit abgerufen werden.
Wir sichern Ihren wirtschaftlichen Krankenhausbetrieb. Denn Wirtschaftlichkeit wird immer wichtiger.

Referenzen