Telepathologie-Anwendung für die mikroskopische Diagnostik von Gewebeproben
Lösung

Telepathologie

Telepathologie – ein Netzwerk für den zweiten Befund

Die Telepathologie-Anwendung von Telekom Healthcare Solutions bietet Fachkräften modernste telemedizinische Funktionen für die mikroskopische Diagnostik von Gewebeproben (Histopathologie) und sorgt dafür, dass benötigte Fachkompetenzen schneller verfügbar sind.
Wie lassen sich Gewebeproben untersuchen, wenn die Zeit drängt, sich jedoch kein Pathologe in unmittelbarer Nähe befindet? Ok, einen physischen Transport können spezielle Boten übernehmen, noch schneller geht es allerdings digital: Die Telepathologie-Applikation auf Basis der TeleHealth360 (TH360) Plattform ermöglicht ein sogenanntes histopathologisches Slide-Scanning, um etwa seltene Tumorerkrankungen frühzeitig identifizieren zu können. Wie funktioniert’s? Mithilfe virtueller Mikroskopie und spezieller Scanner werden Gewebeschnitte digital erfasst und können über die TH360 Plattform digital für die Zweitbefundung durch die jeweilige Partnerklinik und deren Pathologen bereitgestellt werden. Diese haben dank der innovativen eHealth-Anwendung zudem die Möglichkeit, sich schnell und unkompliziert über die Gewebeschnitte von atypischen Zellwucherungen zu beraten. Das verbessert die Diagnose- und Therapieoptionen für die Patienten deutlich.

Digital alles auf einen Blick

Die Daten werden dabei über die TH360 Plattform nicht nur sicher übertragen, sondern bleiben auch dauerhaft erhalten. Im ersten Schritt wird zunächst die zu untersuchende Gewebeprobe eingefärbt und auf einem Objektträger mit einem Hochleistungssystem direkt im jeweiligen Krankenhaus gescannt. Das so entstehende Whole Slide Image (WSI) enthält als vollständig digitalisierter Objektträger alle Bildinformationen eines herkömmlichen Glasobjektträgers. Die Besonderheit: WSI können auf Speichermedien archiviert werden und stehen somit jederzeit zur Verfügung.
Die über die TH360-Plattform bereitgestellte Telepathologie-Software erlaubt schließlich sowohl das Sichten der virtuellen Schnitte als auch die Navigation in verschiedenen Vergrößerungsstufen. Der vielseitige Betrachtungsfunktion (z. B. Zoom, Ausschnitt) erlaubt den Medizinern eine genaue Befundung der Präparate. Nach der Datenspeicherung kann der erstellte Fall über die Applikation direkt an einen Konsiliar versendet werden, der wiederum die Diagnose stellt und die Befundantwort an den anfragenden Pathologen übermittelt.

Die Vorteile von Telepathologie auf einen Blick:

  • Integraler Bestandteil der TeleHealth360 (TH360) Plattform, der sicheren Basis für die digitale Gesundheitsversorgung.
  • Effektives Tool in der Primärdiagnostik (z.B. Schnellschnittbefundung).
  • Digitalisierung des Objektträgers mit variablen Ansichten (z. B. Zoom, Ausschnitt).
  • Elektronische Übermittlung an Partnerkliniken für Zweitmeinungen.
  • Telekonsile mit mehreren Pathologen gleichzeitig (z. B. bei seltenen Tumorerkrankungen oder uneindeutigen Befunden).