Telestroke stellt die Nachsorge von Schlaganfall-Patienten im eigenen Zuhause sicher
Lösung

Telestroke

Telestroke – immer am Puls des Patienten

Mit Telestroke stellt Telekom Healthcare Solutions eine telemedizinische Anwendung bereit, um Schlaganfall-Patienten nach der klinischen Akutversorgung auch im häuslichen Umfeld adäquat zu versorgen.
Alle zwei Minuten ist ein Mensch in Deutschland von einem Schlaganfall (engl. stroke) betroffen. Die Folgen können gravierend sein: So ist die Erkrankung nicht nur der häufigste Grund für Langzeitbehinderungen im Erwachsenenalter, sondern auch die dritthäufigste Todesursache. Hinzu kommt: Wer einmal einen Schlaganfall erlitten hat, besitzt ein höheres Risiko, erneut zu erkranken. Die Telestroke-Anwendung hilft medizinischen Fachkräften dabei, die für diese Patienten so wichtige ambulante Nachsorge anhand des Betreuungspfads ganzheitlich zu organisieren, zu dokumentieren und die Therapieprozesse in der Nachsorge zu unterstützen.

Sichere Nachsorge...

Mithilfe der Telestroke eHealth-Anwendung der Telekom Healthcare Solutions überwachen speziell ausgebildete Fallmanager über die TeleHealth360 (TH360) Plattform fortlaufend den Gesundheitszustand des Patienten, um im Notfall schnellstmöglich reagieren zu können. Dabei stehen sie im ständigen Kontakt zu Ärzten und Therapeuten. Verschlechtert sich der Zustand des Patienten, können die behandelnden Fachärzte sofort eingreifen und über die niedergelassenen Hausärzte etwa eine andere Therapieoption oder Medikamentengabe veranlassen.

… über Sektorengrenzen hinweg

Die Telestroke-Anwendung von Telekom Healthcare Solutions verwaltet sektorenübergreifend alle relevanten Daten in elektronischen Patienten- und Fallakten. Letztere können um Formulare ergänzt werden, die für Mediziner während der Behandlung von Schlaganfallpatienten notwendig sind. Die Qualität der Betreuung kann dabei anhand des integrierten Betreuungspfads – auch  ICP (Integrated Care Path) genannt – kontinuierlich ausgewertet und bei Bedarf verbessert werden. Auch Kompatibilität wird bei dieser innovativen Telestroke-Anwendung großgeschrieben: Ein Datenimport aus dem jeweiligen Krankenhausinformationssystem (KIS) ist problemlos möglich.

Die Vorteile von Telestroke auf einen Blick:

  • Im System integrierte Behandlungspfade (ICPs) sichern die enge Betreuung des Schlaganfallpatienten im häuslichen Umfeld (z. B. Prävention, Notfallmanagement, Akutversorgung, Rehabilitation, Nachsorge).
  • Die Telestroke-Plattform dient dabei sowohl der technischen Organisation als auch der Dokumentation aller Betreuungsaktivitäten und -ergebnisse (ICP und Schlaganfallpass).
  • Der zuständige Fallmanager erhält schnell Zugriff auf Informationen zu Genesungsverlauf und Medikation.
  • Durch Akutbehandlung und/oder Reha erzielte Erfolge können gefestigt und das Risiko von Rückfällen gesenkt werden.
  • Die Anwendung ist integraler Bestandteil der TeleHealth360 (TH360) Plattform, die eine sichere Basis für die digitale Gesundheitsversorgung bereitstellt.