Mit der Einführung der Telematikinfrastruktur ab der 2. Jahreshälfte 2017 wird das deutsche Gesundheitssystem digital vernetzt.
Lösung

Telematikinfrastruktur

Telematikinfrastruktur im Krankenhaus – Einfach anschließen

Die Telematikinfrastruktur ist die Zukunft des Gesundheitswesens: sie ebnet den Weg für die deutschlandweite Digitalisierung. Ziel ist es, die Qualität und Effizienz der medizinischen Versorgung zu verbessern.
Mit Hilfe der Telematikinfrastruktur wird das Gesundheitssystem in Deutschland vernetzt. Die Plattform beschleunigt die Kommunikation zwischen Ärzten, Praxen und Krankenhäusern. So können wichtige Daten schnell und zuverlässig ausgetauscht werden – sowohl interdisziplinär als auch einrichtungsübergreifend. Im Idealfall rettet die Telematikinfrastruktur dadurch sogar Leben: Sind alle notwendigen Informationen direkt auf der elektronischen Gesundheitskarte dargestellt, wird beispielsweise eine Medikamentenunverträglichkeit blitzschnell erkannt.

Alle Vorteile der Telematikinfrastruktur im Überblick:

  • Versichertenstammdaten können auf Aktualität geprüft werden.
  • Ärzte können schneller untereinander kommunizieren.
  • Die Dokumentation wird effizienter.
  • Notfalldaten stehen sofort zur Verfügung.
  • Die Medikation wird besser überwacht.

Höchste Sicherheit dank modernster Verschlüsselungsverfahren

Neuste Verschlüsselungstechniken stellen sicher, dass relevante personenbezogene Daten nicht unberechtigt abgerufen werden können. Das Netzwerk ist geschlossen, nur Personen mit entsprechendem Ausweis haben Zugriff. Die sensiblen Patientendaten werden somit rechtssicher aufbewahrt und ausschließlich an verifizierte Nutzer übermittelt. Das Thema Sicherheit wird dabei großgeschrieben – dafür sorgt auch die Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Dieses prüft und zertifiziert alle Bestandteile der Technik nach aktuellen Standards.

Implementierung der Telematikinfrastruktur in Krankenhäuser und Praxen

Endspurt bei Telematik
Bis 31. März müssen Ärzte in Deutschland die Technik für ihre Praxis bestellen. Die Telekom macht Kunden im Gesundheitswesen ein neues Angebot.

Jetzt lesen

Um Startschwierigkeiten bei der praktischen Anbindung an die Telematikinfrastruktur zu minimieren, entwickelt Telekom Healthcare Solutions maßgeschneiderte Lösungskonzepte für Krankenhäuser und Praxen und führt das System schrittweise ein. Zunächst werden im Rahmen einer Ist-Analyse beispielsweise eingesetzte Kartenterminals betrachtet und die Organisationsstruktur der Institutionen ermittelt. Zudem wird geklärt, an welchen Stellen Kartenterminals Sinn machen und welche Institutionskarten benötigt werden. Telekom Healthcare Solutions stellt als Geräteentwickler sämtliche Konnektoren bereit und steht im gesamten Prozess beratend zur Seite. Schulungen helfen dabei, entsprechende Geräte selbst anzubringen und zu bedienen. So steht der Digitalisierung nichts mehr im Wege – sei es in einzelnen Einrichtungen oder dem gesamten Gesundheitswesen.