Telekom Healthcare Solutions: News
News

iMedOne® Kundenworkshop 2018: Wir verbinden Sie – Ihr Anschluss an das digitale Gesundheitswesen

07.12.2018

Am 5.12. fand in Bonn der alljährliche iMedOne® Kundenworkshop statt.
Mit insgesamt rund 220 Teilnehmern, davon allein 150 Teilnehmern aus Krankenhäusern, platzte der Veranstaltungsraum aus allen Nähten. Das Interesse der Krankenhäuser am Thema „Telematikinfrastruktur“ (TI) zeigte sich nicht nur an der um 15% gestiegenen Teilnehmerzahl, sondern auch daran, dass fast 60 Personen an dem speziellen Workshop zu diesem Thema teilnahmen.
iMedOne Kundenworkshop Eröffnung.
Eröffnet wurde die Veranstaltung durch die Führungsriege der Telekom Healthcare Solutions (THS). Michael Waldbrenner und Fabian Berger, Geschäftsführer der DTCS, stellten als Erstes Mark Düsener, den neuen Senior Vice President Healthcare, vor. Mark Düsener übernahm nach seiner Vorstellung selbst das Mikro und erläuterte den Anwesenden seine Pläne und Visionen für die Healthcare-Sparte der Telekom.
Anschließend übernahm Moderator Norbert Jezewski. Er griff einleitend das Tages-Motto „Wir verbinden Sie“ auf, und schlug thematisch den Bogen vom „Verbinden“ als Kerngeschäft der Deutschen Telekom seit den Zeiten des „Fräulein vom Amt“, hin zum iMedOne® als Krankenhaus-Informationssystem der Telekom Healthcare Solutions, das seit jeher als das „KIS mit den besten Verbindungen“ für tiefe, workflowunterstütze Integration externer Partner steht.
So beschäftigte sich auch der erste Vortrag des Tages weiter mit diesem Thema. Frank Schloße, Leiter Sales Telematics, stellte vor, wie der Konnektor der Telekom für die TI, der Medical Access Port, die iMedOne® -Kunden an die Datenautobahn der TI anbinden kann. Anschließend erläuterte der Leiter Sales der DTCS den Anwesenden die Vorgehensweise für die Bedarfsermittlung und den Rollout der neuen Infrastruktur in den Kundenhäusern.
iMedOne Kundenworkshop.
Wie hoch das Interesse an diesem Thema bei den Kliniken ist, wurde auch daran deutlich, dass 60 Teilnehmer den speziellen Workshop zum Thema TI besuchten.
Weitere interessante Themen der Veranstaltung waren: Die elektronische Fallakte, die durch den Gastreferenten Dr. Georg Diedrich, Kassenärztliche Vereinigung Westfalen Lippe, vorgestellt wurde. Schnittstellen im Medikationsprozess und insbesondere die Einbindung des elektronischen Medikationsplans in iMedOne® durch die Verzahnung mit AIDKlinik® wurden erläutert durch Frau Dr. Marion Stützle von der Dosing GmbH aus Heidelberg. Dr. Bernd Schütze, Datenschutzexperte der THS, stellte den Teilnehmern interessante und wichtige Aspekte im Rahmen der gemeinsamen Auftragsverarbeitung von Daten vor. Ein besonderes Highlight war der Vortrag zum neuen Gesundheitsportal iMedOne® von Dr. Axel Müller. Das neue Gesundheitsportal bezieht die Patienten in den Betreuungsprozess mit ein. Sie werden über eine App, ein Webportal bzw. eine Kiosklösung direkt mit iMedOne® verknüpft. Die neue Lösung stieß auf viel Interesse beim Publikum. Nach dem 90-minütigen Workshopblock zu den Themen: Telematikinfrastruktur, iMedOne® Mobile, LEP® und epaAC, Mobility Messenger und Behandlungsplanung, folgten noch zwei weitere Vorträge. Barbara Burger stellte neue Wege der Pflegedokumentation vor und Dr. Markus Ruppel, Teamleiter Consulting, präsentierte den Teilnehmern das Thema "Kritische Erfolgsfaktoren für iMedOne®-Projekte".
Leicht verspätet aber vor immer noch vollem Haus verabschiedete Norbert Jezewski die Teilnehmer der Veranstaltung, die mit vielen Informationen und Ideen den Heimweg antraten.