Die nächste Phase der digitalen Kommunikation im Gesundheitswesen (KIM) startet: Nachdem die Telekom die notwendige Zulassung durch die gematik erhalten hat, beginnt der Feldtest. Dabei wird unter anderem der Austausch von sicheren und signierten, elektronischen Arztbriefen zwischen Krankenhäusern, Arztpraxen, Zahnarztpraxen oder auch Kassenzahnärztlichen Vereinigungen erprobt.

Die Telekom hat als einer der ersten KIM-Anbieter die notwendige Zulassung für die Erprobung erhalten. Der Feldtest wird in einem Krankenhaus, 50 Arztpraxen, 16 Zahnarztpraxen sowie vier Kassenzahnärztlichen Vereinigungen durchgeführt und noch in diesem Jahr abgeschlossen. Dabei arbeitet der Bonner Konzern mit der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung sowie den Kassenzahnärztlichen Vereinigungen Baden-Württemberg, Bayern, Berlin und Nordrhein zusammen.


KIM kann entweder mit herkömmlichen E-Mail-Programmen genutzt werden oder in Praxisverwaltungs- beziehungsweise Krankenhausinformationssysteme integriert werden. „KIM erleichtert die intersektorale Kommunikation, verringert die Kosten, ist schneller und insbesondere sicherer“, erklärt Frank A. Schloße, Deutsche Telekom Healthcare Solutions.

Neben der Übermittlung von elektronischen Arztbriefen wird als erste Anwendung auch der Versand der elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen (eAU) ab dem 1. Oktober 2021 umgesetzt. Weitere Anwendungen sind der elektronische Versand von Heil- und Kostenplänen, Befunden, Bescheiden, Abrechnungen und Röntgenbildern.

Absender eindeutig nachvollziehbar

KIM ist der erste, bundesweite und sektorenübergreifende Kommunikationsdienst im Gesundheitswesen und ermöglicht den Versand vertraulicher Nachrichten, Daten und weiterer Dokumente wie Arztbriefe und Abrechnungen. Der Schutz von Patientendaten wurde in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) sowie dem Bundesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit entwickelt. Da KIM-Nachrichten verschlüsselt und signiert sind, ist eine hohe Datensicherheit gegeben. Auf dem Weg zwischen Sender und Empfänger kann die Nachricht nicht unbemerkt verändert werden.

Teilnehmer am Kommunikationsdienst KIM müssen sich registrieren. Dabei wird ihre Identität überprüft und Absender von Nachrichten eindeutig nachvollziehbar. Alle Teilnehmer werden in einem zentralen Adressbuch verzeichnet. KIM startet in einem ersten Schritt für Ärzte und Zahnärzte, später kommen weitere Nutzergruppen wie Apotheker, Physiotherapeuten und Pflegeberufe hinzu.

Digitale Kommunikation im Gesundheitswesen: Telekom startet Feldtest

Medicine doctor write electronic medical record on tablet. DNA. Digital healthcare and network connection on hologram modern virtual screen interface, medical insurance, technology and network.

Privacy Settings

This website uses cookies and similar technologies. These are small text files that are stored and read on your computer. By clicking on "Accept all", you accept the processing, the creation of individual user profiles across websites and partners, and the transfer of your data to third parties, some of whom process your data in countries outside the European Union (GDPR Art. 49). Details can be found in section 3 of the privacy information. The data is used for analysis, retargeting and for playing out personalized content and advertising on Deutsche Telekom Healthcare and Security Solutions GmbH sites and third-party sites. Further information, including information on data processing by third-party providers and the possibility of revocation, can be found in the settings and in our privacy information. Here you can continue only with the necessary tools.

Privacy Settings

In order to provide you with an optimal website experience, we use cookies. These include cookies for the operation and optimization of the site as well as for services such as text or video chat and for advertising based on your online usage behavior. This allows us, for example, to detect if you visit our pages repeatedly from the same device. We would like to give you the choice which cookies you allow:


Required cookies

These cookies are required to enable you to navigate through the websites and use key functions.

They support basic functions, such as order processing in the online shop and access to secured areas of the web page. They also serve the purpose of performing an anonymous analysis of user patterns, which we use to continuously develop and improve our web pages for you.

Services by other companies (independent third party providers)

Deutsche Telekom Healthcare and Security Solutions GmbH’s websites include links to third party service providers, who provide their services under their own responsibility.

When you visit web pages of Deutsche Telekom Healthcare and Security Solutions GmbH, cookies or similar technologies record data and send it to third parties, in part for Deutsche Telekom Healthcare and Security Solutions GmbH’s own purposes. The scope, purpose and legal basis on which further processing is carried out for the third party’s own purposes can be found in the third party’s data privacy information. Information on the independent third party providers can be found in the data privacy information.

Change SettingsSave SettingsAccept All

×